Agilität

Ob Start-up oder Weltkonzern, ob Dienstleister oder Industrieunternehmen: Die schnelle Entwicklung von lauffähiger Software, die regelmäßige Veröffentlichung von kleinen Releases, die Selbstorganisation von Teams – richtig organisiert kann dieser Ansatz auch Ihre Entwicklung beflügeln.

Der große Vorteil im Vergleich zum klassischen Vorgehen: Agil organisierte Projekte reagieren flexibel auf Änderungen bei den Anforderungen an die neue Software.

Agilität in Reinkultur ist in der unternehmerischen Praxis aber kaum realisierbar: Auch Flexibilität muss planbar sein. In der New School of IT wurde deshalb das Konzept der gezähmten Agilität entwickelt. Sie erlaubt es, von den agilen Vorteilen zu profitieren, ohne mögliche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.


In seinem Aufsatz „Ein Raum sagt mehr als tausend Worte“ stellt Prof. Dr. Volker Gruhn einen neuen Ansatz vor, Fach- und IT-Abteilungen während eines Projektes so an einen Tisch zu bekommen, dass sie einander verstehen: den Interaction Room.


Whitepaper

Einen Überblick über die wichtigsten Themen vermitteln Ihnen diese Whitepaper:

  • Gezähmte Agilität – das Beste aus Plan und Flexibilität
  • Agile Softwareentwicklung in Großprojekten – Flexibilität trifft Plan
  • Agilität im Einsatz – ein Blick hinter die Kulissen
  • Entwicklung einen Raum geben – Software-Projekte im Interaction Room
  • adVANTAGE – Budgetkontrolle in agilen Softwareprojekten

Zum Download


Interaction Room

Software ist längst nicht nur ein Thema für IT-Abteilungen. Anwendungsentwickler müssen Hand in Hand mit Fachbereichen und Betriebsexperten arbeiten. Nur so entstehen Lösungen, die Unternehmen voranbringen. Die Experten müssen einander verstehen; Verständnis führt zu schnelleren Projekten und schlankeren Ergebnissen. Gerade in der agilen Softwareentwicklung spielt der Interaction Room seine Stärken aus: In ihm begegnen sich alle Projektbeteiligten auf Augenhöhe und arbeiten gemeinsam an Lösungen. Weitere Informationen zum Interaction Room finden Sie hier.


Auch im aktuellen CIO-Handbuch des Symposion-Verlages hinterlässt die New School of IT spuren: In dem Kapitel „Gezähmte Agilität – das Beste aus beiden Welten“ stellt Professor Volker Gruhn vor, wie agile Entwicklung im Unternehmensalltag eingesetzt und gelebt werden kann. Weitere Informationen über das Handbuch finden Sie hier.


Die New School of IT zeichnet ein ganzheitliches Bild eines zukunftsfähigen IT-Konzeptes. Dazu gehören neben Agilität auch Mobilität von Geschäftsprozessen und Kunden sowie Elastizität von IT-Infrastrukturen.

AGILITÄT BEDEUTET FOKUSSIERUNG AUF SCHNELL EINSATZBEREITE SOFTWARE.

- Martin Schmitz-Ohrndorf, Competence Center Leiter Consulting, adesso AG